> ASG-SERIE: POLITIK, ETHIK & ÖKONOMIE - "FACHKRÄFTESICHERUNG & DEMOGRAFIE: DIE HERAUSFORDERUNG DER ZUKUNFT !"

Veröffentlicht am 04.09.2015 in Demografische Entwicklung

Thema in Wirtschaft & Gesundheitswesen

ÖKONOMISCHER THEMEN-KONTEXT: BMAS.de/Bund-Arbeitsmarktprognose-2030

> BMWI.de/FOKUS-GESUNDHEITSWIRTSCHAFT

ZITAT aus der aktuellen Presse-meldung des Demographie-Netzwerk.de:

"Digitale Kommunikationsstrategie im Kampf gegen Fachkräftemangel":

"In bestimmten Branchen fehlen Fachkräfte und immer mehr Unternehmen in Deutschland reagieren auf den demographiebedingten Mangel. So setzen 88 Prozent der deutschen Firmen auf eine digitale Kommunikations-strategie als ein wichtiges Mittel, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und stärker für sich als Arbeitgeber zu werben. Das ergibt eine Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum. 

Für die HR-Trendstudie 2015 hat die Beratungsgesellschaft Kienbaum 187 Personalverantwortliche befragt.

Zur digitalen Kommunikationsstrategie befragt, haben sich Personaler für einen Maßnahmen-Mix entschieden: 98 Prozent der Befragten nutzen die eigene Karriere-Website als Kommunikationskanal mit ihren Bewerbern. 93 Prozent setzen auf Online-Jobbörsen. Über 60 Prozent der Unternehmen wollen potenzielle Bewerber inhaltlich von sich als Arbeitgeber überzeugen und betreiben Employer PR, indem sie in Print- und Onlinemedien redaktionelle Inhalte veröffentlichen.

Auch haben Unternehmen klare Präferenzen, wenn es darum geht, personalwirtschaftliche Maßnahmen als Reaktion auf den demografischen Wandel zu ergreifen: Die drei häufigsten Maßnahmen sind ein professionelles Gesundheitsmanagement, demographieorientierte Personalplanung und eine Nachfolgeplanung für Schlüsselpositionen.

„Ältere Mitarbeiter dazu zu motivieren, länger im Unternehmen zu bleiben, ist mittlerweile das Ziel vieler Unternehmen. Außerdem bereiten sie sich gut vor, wenn es zum Generationswechsel in erfolgskritischen Positionen kommt“, sagt Walter Jochmann, Geschäftsführer von Kienbaum Consultants International. (...) " Vertiefende Informationen: Demographie-Netzwerk.de

Kienbaum HR Trendstudie 2015 - Digital Transformation

Informationen für Unternehmen: UNTERNEHMENS-WERT-MENSCH.de

> AKTUELL: "POLITIK, ETHIK & ÖKONOMIE"  

FAIRNESS SPART ENORME KOSTEN EIN ... !

UNTERNEHMENS-WERT-MENSCH.de

In den letzten Wochen und Monaten wurde ich wieder mehrfach und insistierend gefragt (und mehrfach angeschrieben), warum sich unsere Arbeitsgemeinschaft zu Themen wie "TTIP, Wirtschaft, Arbeit, Ethik und vor allem zur NPD, zu LE-/ PEGIDA"  äußert ! Nun, man muss fast dankbar sein für diese Fragen, denn so bietet sich erneut die Gelegenheit zur Klarstellung !  

Gerne nehme ich hierzu nochmals Stellung:

"Uns geht es um Gesundheits- und Sozialpolitik und eben nicht um eine weitere "Gesundheits-Ratgeber-Homepage" !  

 

> UNSERE FINANZIERUNGSVORSCHLÄGE ZUM GESUNDHEITSWESEN & ZUR PFLEGE !

Für Unternehmen: INQA.de/INITIATIVE-NEUE-QUALITÄT-DER-ARBEIT

"IT`S THE ECONOMY ... !!!, so auch "Heute und Morgen !"Wirtschafts- und Finanzpolitik !

Ökonomische, finanz- und wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen sind die grundlegende Voraussetzung für alle gesellschafts-, gesundheits- & sozialpolitischen Fragestellungen in Bund, Ländern und Kommunen. Eine Binsenweisheit !

Veränderungen sind nur mit der Wirtschaft und nicht gegen die Wirtschaft möglich ! 

DER ASG GEHT ES UM: "FAIRE VERHÄLTNISSE IN WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT !" 

Der Veränderungsdruck ergibt sich aus der Demografie: Demographie-Netzwerk.de

Informationen für Unternehmen: UNTERNEHMENS-WERT-MENSCH.de

"Mehrwert von Fairness: Zusätzlich werden enorme Folgekosten eingespart !" 

"UNSER VORSCHLAG: GEMEINSAM FÜR FAIRE VERHÄLTNISSE !"

MEHR INFORMATIONEN ZUR ASG-SÜDPFALZ: PFALZ-EXPRESS.de/ASG-SÜDPFALZ ! 

> DEMOGRAFIE: FAKTEN & aktuelle Zahlen in Wirtschaft, Kommunen & Gesellschaft ! > NEUE WEGE WAGEN - G E M E I N S A M !  

> Bildquelle, aktuelle Daten & Fakten: 

Demographie-Netzwerk.de & PDF

"Demografie-Portal des Bundes & der Länder" siehe: Demografie-Portal.de  

Kommunen: BERLIN-INSTITUT.org

DEMOGRAFIE, ARBEIT & GESUNDHEIT

 

> "THEMA DER ZEIT: ÖKONOMIE, ARBEIT & GESUNDHEIT ! - NEU DENKEN & HANDELN !"

Bildquelle und mehr Informationen:

UNTERNEHMENS-WERT-MENSCH.de

FORUM-GUTE-FUEHRUNG.de

 

> INITIATIVE: NEUE QUALITÄT DER ARBEIT !

Gesundheitsgerechte Unternehmenskultur!

 
Partnerschaftlich und mitarbeiterorientiert !

Drei Männer in Arbeitskleidung im Spindraum schauen zufrieden. ©: plainpicture/CulturaBildquelle und mehr Informationen zur "Initiative neue Qualität der Arbeit" siehe: INQA.de/Startseite PSYGA.Info/ "GESUNDHEITSGERECHTE-UNTER-NEHMENSKULTUR !"

Eine gesundheitsförderliche Unternehmenskultur – eine Gesundheitskultur schafft den Nährboden für Zufriedenheit, Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Wenn in „ungesunden“ Kulturen, in sogenannten "Misstrauens-kulturen", das "Schreckgespenst der Angst und Verunsicherung" herrscht, kommt es häufig zu unproduktiven Konflikten, dreht sich alles um Kontrolle, Konsensbildung und permanente Abstimmung.

Das bindet Ressourcen und Energien und das eigentliche Geschäft muss auf der Strecke bleiben. Gesunde, partnerschaft-liche bzw. mitarbeiterorientierte Unternehmenskulturen setzen diesem zum Beispiel gemeinsame Ziele und Werte, Beteiligung und Kooperation entgegen, und der Erfolg gibt ihnen Recht: Ein hohes Maß an vertrauensvoller Kooperation verhilft zu insgesamt besseren Arbeitsergebnissen und wirtschaftlichen Erfolg. Themen wie "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" und "Demografischer Wandel" stehen in diesem Sinne längst auf der Agenda erfolgreicher Unternehmen, auch im Gesundheits- & Sozialsektor.

> "BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHER ZUSAMMENHANG": HEALTHY-WORKPLACES.EU
 
      

MALU DREYER

MINISTERPRÄSIDENTIN  VON RHEINLAND-PFALZ

STV. SPD-BUNDESVORSITZENDE 

_________________________________________

ANDREA NAHLES MdB

VORSITZENDE DER SPD-BUNDESTAGSFRAKTION

SPD-BUNDESVORSITZENDE